Motorrad-Ausbildung

Selbstverst√§ndlich f√ľhren wir auch die Zweiradausbildung auf modernen und sicheren Fahrzeugen durch.

Am 19. Januar 2013 wurden im Zuge der 3. EU-F√ľhrerscheinrichtlinie die Motorradklassen √ľberarbeitet. Seither fallen auch die dreir√§drigen Kraftfahrzeuge (Trikes) mit in die Motorrad-Fahrerlaubnisklassen. Die wichtigsten Regeln zum Neuerwerb haben wir hier zusammengefasst:

Klasse A

Berechtigt zum F√ľhren aller Kraftr√§der und Trikes. Das Mindestalter ist gestaffelt und unterscheidet sich je nach Vorbesitz (Klasse A2) oder Direkteinstieg: Bei Vorbesitz der Klasse A2 von mindestens 2 Jahren ergibt sich ein Mindestalter von 20 Jahren. Auch die theoretische Pr√ľfung entf√§llt bei dieser Klassenerweiterung. F√ľr den Direkterwerb der Motorradfahrerlaubnis ist ein Mindestalter von 24 Jahren n√∂tig.

Klasse A2

Die Klasse A2 (ehemals A begrenzt) erm√∂glicht das F√ľhren von Motorr√§dern bis 35kW Motorleistung bei nicht mehr als 0,2kW je kg Leermasse des Fahrzeuges.
Das Mindestalter zum Erwerb dieser Klasse betr√§gt 18 Jahre. Auch hier ist die Verg√ľnstigung f√ľr Inhaber der Klasse A1 (mindestens 2 Jahre) vorgesehen, sodass dann keine theoretische Pr√ľfung mehr notwendig ist.

Klasse A1

Die neue F√ľhrerscheinklasse A1 berechtigt zum F√ľhren von Leichtkraftr√§dern bis maximal 125cm¬≥ und einer Motorleistung von nicht mehr als 11kW. Neu ist die Begrenzung des Verh√§ltnisses von Leistung und Gewicht, welches 0,1kW je kg nicht √ľbersteigen darf. Die 80-km/h-Beschr√§nkung f√ľr Minderj√§hrige entf√§llt daf√ľr. Dreir√§drige Kraftfahrzeuge bis 15kW Motorleistung d√ľrfen auch gef√ľhrt werden.

Klasse AM

Die F√ľhrerscheinklasse AM vereint die ehemaligen Klassen M und S. Somit ist ein Erwerb ab 15 Jahren m√∂glich und erm√∂glicht das F√ľhren von zwei- und dreir√§drigen Kraftr√§dern (Mopeds, Motorroller, Trikes) mit einer H√∂chstgeschwindigkeit bis 45 km/h und maximal 50cm¬≥ bei herk√∂mmlichen Verbrennungsmotoren beziehungsweise h√∂chstens 4 kW Nenndauerleistung bei elektrischem Antrieb.
F√ľr das F√ľhren von vierr√§drigen Kraftfahrzeugen gelten selbige Beschr√§nkungen und zus√§tzlich darf die Leermasse (bei Elektroantrieb Gewicht auch ohne Batterien) nicht √ľber 350 kg liegen.